Home

Home

Mit dem Aufbau eines Kompetenzzentrums in Kisumu, Kenia, setzt sich der Verein HOFOGI dafür ein, Mädchen und jungen Frauen einen Ausweg aus der Armutsspirale zu ermöglichen.

Hofogi_Korb_blau

Aktueller Projektstand

Seit Januar 2018 haben wir Räumlichkeiten gemietet um unsere Trainings- und Administrationsaktivitäten an einem fixen Ort starten und kontinuierlich durchführen zu können. Das 3-Zimmer Miethaus befindet sich in Rabuor neben Twenyo Hardware 8 km von der Stadt Kisumu entfernt. Unser Kompetenz-Zenter "Hope for Girls" wurde am 22. Januar 2018 offiziell eröffnet. Danach rekrutierten wir die ersten Mädchen.

Insgesamt wurden 11 Mädchen ausgewählt um an unserem ersten 8-monate dauernden Trainings-Pilot zur Schneiderin mit Abschlusszertifikat teilzunehmen. Wir haben jedes der Mädchen in ihrem Zuhause besucht, um uns ein Bild des familiären Hintergrundes und ihrer aktuellen Lebenssituation machen zu können. Am 05.02.20118 haben die elf ausgewählten Mädchen und junge Frauen mit dem Traininsprogramm  gestartet.

 

Hofogi_Korb_pink

Angebote

Je nach Interessen und Fähigkeiten stehen Trainingsprogramme in folgenden Bereichen zur Auswahl:

  • Schneiderei und Design
  • Kunsthandwerk
  • Hauswirtschaft
  • Perlenstickerei
  • Korbflechterei

Die Ausbildungsprogramme werden ergänzt mit:

  • Organisatorischem und wirtschaftlichem Basiswissen, welches für den Aufbau eines kleinen Geschäfts hilfreich ist.
  • Aufklärungs- und Sensibilisierungsarbeit in Themen wie Persönlichkeits-entwicklung, Hygiene, sexuelle Gesundheit, HIV/AIDS.

Die Ausbildungen dauern 8 Monate danach folgt ein 6 monatiges-Praktikum.

Hofogi_Korb_gelb

Fokus 2018/2019

  • Rekrutierung von geeigneten Lehrer-/Trainingsfachkräften sowie Betriebsleitung und Administration vor Ort
  • Aufsetzen und implementieren der Betriebsstrukturen vor Ort
  • Erster Pilot-Trainingsprogramm zur Schneiderin mit Abschlusszertifikat aufsetzen und durchführen
  • Partnerschaft mit Kisumu Ausbildungszertifizierungs-stelle KNEC für Prüfungsabnahme /Abschlusszertifizierungen
  • Offizielle Registrierung von Hope for Girl als CBO (Community Based Organisation) durch das Departement für Soziale Entwicklung in Kenia
  • Aufbau von Partnerschaften und Kooperationen mit anderen vor Ort tätigen Hilfswerken zur  Nutzung von Synergien und Fördern der  Zusammenarbeit.
  • Mittelbeschaffung und Fundraising für laufenden Betrieb und Weiterentwicklung. Sowohl in Kenia wie in der Schweiz:  gezielte Marketingaktionen, Spendenaufrufe, Sponsoren-Suche
  • Evaluation erster Pilot und Rekrutieren neuer Teilnehmerinnen ab Nov 2018 (20 Mädchen)
  • Start Durchführung  2. Trainingsprogramm Schneiderin mit Abschlusszertifikat
  • Aufsetzen von zweckdienlicher Geschäftstätigkeit vor Ort zwecks Sicherung der Betriebskosten